chocolate-chip-cookies

Kurz bevor es für mich in meinen wohlverdienten 3 wöchigen Urlaub ging, meinte mein Laborkollege, er hätte auf einer Internetseite von den besten chocolate chip cookies gelesen. Kurz gegoogelt und schon haben wir sie gefunden. Das besondere an diesem Rezept ist, das der Teig für 24 – 36 Stunden im Kühlschrank ruhen darf, bevor die cookies gebacken werden. Na, ob das wirklich besser schmeckt, das musste ich gleich ausprobieren. Auch wenn es ein klein wenig Protest gab, da ich die cookies ja nicht mehr zur Arbeit bringen konnte. Aber, nachdem ich versprochen habe, diese am Ende des Urlaubs noch mal zu backen und sie dann mitzubringen, war die Laborwelt wieder in Ordnung :-)

chocolate-chip-cookies

Das Rezept ist von David Leite und wurde von der NY Times zu den besten Rezepten gekürt, na dann, die werden es ja wohl wissen. Die cookies sind geschmacklich sehr lecker, leider waren sie nicht so chewy, wie ich sie gern gehabt hätte, und das obwohl ich sie bei unterschiedlichen Temperaturen und unterschiedlich lange gebacken habe. Von daher bin ich mir noch nicht so sicher, ob es wirklich DIE besten sind, dafür hätte ich ein anderes Rezept parallel backen müssen um sie dann zu vergleichen (schlimm, wenn man zu Hause wie bei der Arbeit ist. Ich sage nur mind. dreimal machen, damit es statistisch sicher ist, und am besten noch einen zweifachen Blindtest….). Ich habe in diesem Rezept ausnahmsweise mal nur Kleinigkeiten geändert, das wäre ja sonst Pfusch am Versuch gewesen, allerdings habe ich euch die cups in Gramm umgerechnet, für den Fall, das ihr keine cups zu Hause habt. Es lohnt sich aber auf jeden Fall mal einen Blick auf das Orginalrezept zu werfen!

chocolate-chip-cookies

Ach ja, ich habe irgendwie den Überblick über die Mengen verloren und fand, es waren sehr, sehr viele cookies (und das obwohl ich schon jede Menge Teig genascht habe… bei 24h Wartezeit – Hallo?!), das mag ja für einen amerikanischen Haushalt nichts sein, aber für uns zwei war es dann doch jede Menge (wir knabbern heute noch dran, und die cookies stehen schon seit Samstag auf’m Tisch, soviel dazu :-) ) Beim nächsten Mal würde ich daher die Hälfte des Teiges zu kugeln rollen und einfrieren, so hat man dann auch immer ofenwarme cookies zur Hand, wenn man sie mal braucht.

chocolate-chip-cookies

chocolate chip cookies (von leitesculinaria.com)
Print
Ingredients
  1. 280 g Butter
  2. 280 g brauner Zucker
  3. 225 g weißer Zucker
  4. 2 Eier
  5. 2 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht)
  6. 240 g Mehl Typ 405
  7. 30 g Stärke
  8. 195 g Mehl Typ 550
  9. 3 TL Backpulver
  10. 1 1/2 TL Salz
  11. 450 g Schokoladenchips
Instructions
  1. Butter mit Zucker und Vanilleextrakt schaumig schlagen, bis die Masse deutlich fluffig und heller geworden ist. Nach und nach die Eier zugeben, darauf achten, dass das erste Ei vollständig untergerührt ist, bevor das nächste hinzukommt.
  2. Mehl, Backpulver und Salz mischen, sieben und zur Buttermischung geben, solange rühren, bis alles gut vermengt ist, zum Schluss die Schokoladenchips unterheben. Den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Am nächsten Tag den Backofen auf 150°C vorheizen. Kekse mit einem Eisportionierer oder Löffel auf das Backblech portionieren, darauf achten, das die Kekse nicht zu dicht aneinander sind, da diese beim backen noch aufgehen.
  4. Für 15 - 20 Minuten backen.
Eschhörnchen http://eschhoernchen.de/
Und, wie findest du die cookies? Sind es die Weltbesten oder hast du noch ein viel, viel besseres Rezept zur Hand?

chocolate-chip-cookies

2 Comments

2 Comments on chocolate chip cookies

  1. Mia
    16. März 2015 at 13:31 (2 Jahren ago)

    Ob es nun DIE besten Cookies sind oder nicht, die Bilder sehen wirklich enorm gut aus. Ganz ehrlich, du hattest mich schon mit dem ersten Bild und der Teigschüssel. Denn wer kann schon einer ganzen Schüssel voller Cookie-Teig widerstehen? ;)
    Schön hast du’s hier, ich schaue mit Sicherheit ganz bald wieder vorbei. :)
    Liebe Grüße und einen zauberhaften Start in die Woche, Mia

    Antworten
    • Eschhörnchen
      17. März 2015 at 20:06 (2 Jahren ago)

      Liebe Mia,

      der Cookie-Teig war auch einfach nur lecker :-) Hätte den Teig auch einfach so aufessen könne, ohne den Backofen anzuschmeißen.
      Bis bald!

      Simone

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *