Erdbeer - Quinoa Zimtschnecke

Die Revolution am Frühstückstisch. Nie wieder Diskussionen, wer Brötchen holen geht und wer den Tisch deckt. Wenn D. nicht geht, esse ich halt einfach ein Stück dieser Erdbeer – Quinoa Zimtschnecken. So bin ich fein raus und er geht ‚freiwillig‘ :-) Perfekt zum Frühstück. Nicht zu süß. Schön fluffig und leicht fruchtig. Passen auch viel besser zum Cappuccino als ein Mettbrötchen :-) Und ich kann es ganz easy peasy auf die Sonnenliege mitnehmen. Ich finde es gibt nämlich nichts besseres, als morgens früh im Garten in der Sonne zu sitzen, einen Cappuccino in der Hand und ab heute eben auch ne Schnecke.

Erdbeer - Quinoa Zimtschnecke

Erdbeer - Quinoa Zimtschnecke

Habt den schönsten, sonnigsten Sonntag!

Erdbeer - Quinoa Zimtschnecke

 

Erdbeer - Quinoa Zimtschnecke mit Frischkäsetopping
Hefeteig:
Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und an einem warmen Ort gehen lassen. Bis sich Teig verdoppelt hat.
Quinoa:
Quinoa mit Milch, Zucker und Vanillesirup aufkochen. Topf von der Flamme nehmen und gar ziehen lassen. Wenn der Quinoa gar ist, den Topf wieder auf den Herd stellen. Milch erhitzen. Stärke mit etwas Wasser verrühren und damit den Quinoa abbinden (wie Milchreis).
Erdbeeren:
In Scheiben schneiden.
Backofen auf 150°C vorheizen. Hefeteig ausrollen. Quinoa, etwas Zimtpulver und Erdbeerscheiben darauf verteilen und zusammenrollen. Stücke abschneiden und mit der Schnittfläche nach unten in eine gebutterte Form legen. Abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Anschließend 25 - 30 Minuten backen.
Frischkäse mit Milch glattrühren und auf den Zimtschnecken verteilen. Mit Zimt und braunem Zucker bestreuen.
Rezept drucken

 

Erdbeer - Quinoa Zimtschnecke

P.S. #1 Wenn du die Schnecken etwas süßer magst, nimm einfach etwas mehr Zucker. Statt frischer Erdbeeren geht natürlich auch Marmelade.

P.S. #2 Natürlich kannst du die Schnecken auch am Nachmittag essen, aber bitte frisch aus dem Ofen! 

2 Comments

2 Comments on Erdbeer – Quinoa Zimtschnecken mit Frischkäsetopping

  1. Judy
    5. März 2016 at 18:29 (2 Jahren ago)

    Oh das ist ja ein interessantes Rezept. Quinoa habe ich auch noch hier und noch nicht so ganz überlegt, was ich damit machen könnte.. danke für den (Rezept)Tipp :-)))

    Antworten
  2. Mareike
    31. Mai 2016 at 21:12 (1 Jahr ago)

    Hört sich total lecker an. Ich habe Qunioa bisher immer nur herzhaft gegessen, super Idee das mal zu ändern.

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *