gua bao mit zweifach gekochtem SchweinebauchHeute gibt es gua bao mit zweifach gekochtem Schweinebauch. Zweifach gegarter Schweinebauch (a la Fuchsia Dunlop) gibt es bei uns häufiger meist in der kühleren Jahreszeit und dann mit Reis. Sehr ist der Schweinebauch aber auch als Füllung in gedämpften Brötchen. Was mir bei dieser Dim Sum Variante fehlt, ist etwas frisches, knackiges, welches gut zum fettigen Schweinebauch passt, um ihn leichter ‚erscheinen‘ zu lassen. Daher sind diese gua bao mit zweifach gegartem Schweinebauch für mich die leckerere/ bessere Variante. 

gua bao mit zweifach gekochtem Schweinebauch

Die Zubereitung des Schweinebauchs braucht zwar etwas Zeit, aber in dieser kann man prima den Hefeteig zubereiten und gehen lassen. Sobald der Schweinebauch gekocht und abgekühlt ist, kann man diesen auch Portionsweise einfrieren und hat somit immer etwas parat, falls man spontan Hunger darauf bekommt. 

gua bao mit zweifach gekochtem Schweinebauch

Bei uns wird es diese gua bao Variante jetzt öfter geben, so lecker waren sie.

gua bao mit zweifach gekochtem Schweinebauch

Gua Bao (8 Buns)
Buns:
Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und an einem warmen Ort gehen lassen (Teig sollte sich verdoppeln oder über Nacht im Kühlschrank).
Teig in 8 Portionen teilen, diese rund ausrollen (Handgroß). Jeden Kreis auf Backpapier legen und in einem Bambuskörbchen über heißem Salzwasser dämpfen.
Frühlingszwiebeln in gobe Ringe schneiden. Gurken in Scheiben und Möhre in Stifte schneiden.
Schweinebauch:
Schweinebauch in kochendem Wasser 30 Minuten gar kochen. Anschließend kalt stellen (am besten über Nacht im Kühlschrank oder ein paar Stunden im Gefrierfach). Anschließend in Scheiben schneiden.
Kalten Schweinebauch in einer Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten. Herausnehmen. Chilibohnensauce in die Pfanne geben und rühren. Sobald man die Sauce 'riecht', Frühlingszwiebeln, schwarze Bohnenpaste und etwas Zucker hinzufügen umrühren. Mit Sojasauce ablöschen und mit Zucker und Pfeffer abschmecken.
Buns mit Schweinebauch, Gurken, Möhren und Petersilie/ Koriander belegen. Zusammenklappen.
Rezept drucken
0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *