Herzhaftes

Gefüllte Zucchini mit Schweinefleisch {Nachgekocht: the yunnan cookbook}

Gefüllte Zucchini mit Schweinefleisch - the yunnan cookbook

Seid ein paar Wochen steht ein neues Kochbuch in meinem Bücherschrank: the yunnan cookbook. Besonders gut gefällt mir, dass die Rezepte einfach sind, aber nicht langweilig. Kein großes Schischi eben. Viele lassen sich auch schnell nach Feierabend mit knurrendem Magen zubereiten. Es gibt einige Hintergrundberichte über Köche und Gerichte, welche die Yunnan – Küche wiederspiegeln. Ebenso wird die Küche der vielen Minderheiten in Yunnan präsentiert. Im Gegensatz zur Sichuan Region wird hier nicht mit soviel Schärfe gekocht (gut, das ist jetzt auch nicht wirklich schwierig :-) ) Ob es sich um die oft gesuchte „authentische“ Küche handelt, kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie in China war. Da im Buch aber das Word „Slow Food“ des öfteren fällt, tippe ich mal darauf, das es sich nicht um chinesische Gerichte für nicht – Chinesen handelt :-) Auf der Homepage des Verlages findet man noch weitere Informationen zum Buch. Kurz nachdem ich durch das Buch geblättert habe bin ich auf die Gourmettouren von „Wild China“ gestoßen. Irgendjemand da, der mir so eine Reise schenken möchte? Ja? Nein?! Schade, da hilft dann wohl nur ein Lotto – Gewinn oder sparen. Und deshalb ist so eine Tour jetzt ist das neue erklärte Sparziel für 2040… Mal schauen ob ich euch dann davon berichten kann :-) Währenddessen suche ich einfach weiter, nach einem guten chinesischen Restaurant, welches kein Einheitsbuffet anbietet. Falls ihr ein paar Tips für Restaurants zwischen Bonn und Düsseldorf habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir davon berichtet.

(mehr …)

0 comment

Möhren – Linsen – Suppe

Möhren - Linsen - Suppe

Möhren - Linsen - Suppe

Unter der Woche muss es manchmal schnell gehen. Nach einer gefühlt ewig dauernden Zugfahrt habe ich keine Lust mehr mich noch Stundenlang an den Herd zu stellen oder dreimal am Tag ne Stulle zu essen.  Einmal am Tag muss was warmes her, das sagte auch schon Oma. Alle Bemühungen, die bessere Hälfte mal zum kochen zu bewegen, bleiben meist im nirgendwo hängen. Also braucht’s an Tagen wie heute etwas was schnell geht, warm ist und am besten noch die Seele wärmt. Und wenn es ganz gut läuft, man am nächsten Tag noch die Reste essen kann. Quasi ein Ü-Ei der schnellen Küche. Und Tadaaaa  in diesem Ü-Ei verbirgt sich eine Suppe. Suppe geht ja eigentlich immer und die Wahrscheinlichkeit steigt, das am nächsten Tag noch was da ist, da die besser Hälfte nicht so der Suppenkasper ist. Und wehe es sagt jetzt einer ‚das ist aber eine fiese Freundin, kocht was, was ihr Freund nicht mag‘. Dazu sag ich nur: Pech, er hätte ja auch mal kochen können, oder? Und nein, der ‚arme Kerl‘, wie meine Mutter jetzt wieder sagen würde, muss nicht verhungern. Er darf die Reste vom Sonntagsbraten essen: Roastbeef. Wer hat’s nun besser? Zurück zur Möhren – Linsen – Suppe. Ich habe für die Suppe rote Linsen verwendet, erstens passen sie farblich viel schöner zu den Möhren, zweitens sind sie in knapp 10 Minuten fertig gegart. Durch die Zugabe von Ingwer, Chili, Kokosmilch, Garam Masala, Zitronengras und Kaffirlimetten bekommt die Suppe einen asiatischen Hauch, wer dies nicht mag oder gerade zu Hause hat, kann die Suppe natürlich auch ’nur‘ mit Pfeffer und Salz abschmecken.

(mehr …)

0 comment

Steak mit rotem Kampot Pfeffer, gebratenen Kräuterseitlingen und krossen Kartoffelscheiben

Nach dem mächtigen Kuchen von Sonntag muss mal wieder etwas herzhaftes her. Und da habe ich mich gleich für euch geopfert, ich musste dieses Steak nämlich schon zum Frühstück essen. Im Winter sind die Lichtverhältnisse ja nicht immer so der Hit, deshalb muss man manchmal schnell sein. Ja, Foodblogger sein ist nicht immer einfach. Nein, nein. Aber bevor ihr jetzt sagt: „Steak zum Frühstück? Das könnte ich nie!“ Es waren schon 13 Uhr, als ich gefrühstückt habe.

Steak mit rotem Kampot Pfeffer, Kräuterseitling und krossen Kartoffel  - Dominos
(mehr …)

0 comment

{Sonntagsfrühstück} Pancakes mit Ziegenfrischkäse, Bacon und Feigen

Ziegenfrischkäse Pancakes mit Feigen und Bacon

Sonntagmorgen. Mit verschlafenen Augen blinzele ich auf den Wecker. Was??? Es sind erst 7:05 Uhr! Viel zu früh um aufzustehen, also schnell die Augen wieder zu machen, umdrehen und versuchen wieder einzuschlafen. Aber nach ein paar Minuten merke ich, das die Augen zwar noch müde, sehr müde, sind, aber der Kopf irgendwie schon wach ist. So wird das nix mehr mit einschlafen. Also raus aus dem Bett, ab in die neuen Fell-Flipflops und erstmal in die Küche einen Kaffee machen. Mit dem Kaffee in der Hand geht es dann wieder unter die Bettdecke, erstmal die Augen wach werden lassen. Mittlerweile sind es 7:45 Uhr, für einen Sonntag immer noch ziemlich früh, aber der Kaffee tut seine Wirkung. Nichtsdestotrotz brauche ich einen zweiten Kaffee. Beim Blick aus dem Fenster auf den grauen Himmel denke ich mir, da kann ich die Rolladen auch getrost unten lassen, wirklich heller wird es ohne Rolladen vor dem Fenster auch nicht.
(mehr …)

2 Comments

Asiatische Nudelsuppe mit Spare Ribs

Asiatische Suppe mit Reisnudeln und Spare Ribs Asian Style

Nach all dem Süßen hier in den letzten Tagen muss mal wieder etwas Herzhaftes her. Schon seid längerem wollte ich mal wieder eine asiatische Nudelsuppe kochen hab’s aber irgendwie vergessen. Als dann letzte Woche mein neues Kochbuch über Asiatische Nudelgerichte eintrudelte ist es mir wieder eingefallen (eingefallen heißt aber noch lange nicht gemacht :). Aber als ich diesen Post von Vera gesehen habe (sehen die Thai-Zucchinispaghetti nicht verdammt lecker aus????), musste ich auf dem Heimweg gleich noch in den Asia Shop hüpfen um mir Abends eine Nudelsuppe kochen zu können. Das tolle an asiatischen Nudelsuppen ist, das man (fast) alles für das Topping verwenden kann. Wir hatten noch ein paar Rippchen im Kühlschrank, die habe ich mit einer asiatischen Marinade á la Jamie glasiert und im Ofen gegart. Du kannst aber auch gut etwas Schweinebauch in dünne Scheiben geschnitten und gebraten oder gebratenes Hackfleisch über die Nudeln geben.
(mehr …)

0 comment

Nashville Hot Chicken {ganz schön scharf}

Nashville Hot Chicken

Nachdem ich vor kurzem gleich in zwei Magazinen ein Rezept für Hot Chicken gesehen habe und ich mir schon beim ersten Mal dachte, die musst du unbedingt mal machen, ist es nun so weit. Die Schärfe war für mich gerade noch so erträglich. Aber mein Chilipulver ist auch extrem (aus unerklärlichen Gründen ist es scharf…). Eine Prise davon im Essen und schon muss ich weinen (erst recht, wenn man sich mit dem Finger danach durchs Auge fährt :-) ) und hier ist gleich ein ganzer Esslöffel drin.  Naja, hinterher ist man immer schlauer. Wer es also lieber etwas weniger scharf mag, der sollte die Chilimenge am Ende reduzieren oder eine mildere Sorte nehmen.  Ich habe Hähnchenunterschenkel genommen, aber du kannst natürlich auch andere Hähnchenteile nehmen.
(mehr …)

0 comment

Ein schnelles Abendbrot: Bruschetta! {Perfekt um schnell wieder auf die Sonnenliege zu kommen}

Bruschetta mit Feige & Ziegenkäse und Prosciutto & Mozzarella & ofengetrocknete Tomaten Endlich! Es ist warm. Manche sagen ja es ist zu warm. Aber gibt es das? Vielleicht in der Wüste, aber hier – nein. Was gibt es besseres als (gut eingecremt natürlich!) in der Sonne zu liegen, in einem Buch zu schmökern und die Beine in ein Planschbecken zu halten? Nix, na ja fast nix, noch besser wäre natürlich ein feiner Sandstrand und die Füße ins Meer zu halten anstatt ins Planschbecken. Da kann die Bude auch mal unaufgeräumt bleiben (obwohl unsere Bude auch bei Regen unaufgeräumt sein kann, irgendwie ist der das Wetter egal… :- ) und die Küche bleibt kalt ähm, ich meine der Ofen bleibt aus (zumindest fast). Na, du weißt schon was ich meine.
(mehr …)

0 comment

1 2