moehrenkuchen-mit-dinkel-und-teffmehl-frischkaesecremefuellung-granola

carrot cake

Kinders, nächste Woche ist schon wieder Ostern. Habt ihr auch das Gefühl, je älter man wird umso schneller vergeht die Zeit?! Als Kind waren die Sommerferien eine gefühlte Ewigkeit lang, zumindest so lang, das ich alle Matheformeln und Englischvokabeln vergessen hatte. Und heute? Da fliegen die Wochen nur so vorbei. Aber Schluss mit dem Gejammer, denn je schneller die Zeit vergeht, desto schneller habe ich auch wieder Geburtstag :-) yeah, yeah, yeah (obwohl, DAS dauert nun wirklich noch etwas!)

moehrenkuchen-mit-dinkel-und-teffmehl-frischkaesecremefuellung-granola

moehrenkuchen-mit-dinkel-und-teffmehl-frischkaesecremefuellung-granola

Normalerweise gibt es hier auf dem Blog ja nie passende Gerichte zu Ostern, Weihnachten oder sonstigen Feiertagen. Das liegt meist daran, das ich es nie schaffe rechtzeitig etwas dafür vorzubereiten. Und wen interessiert im Mai noch, was man passendes für Weihnachten kochen und backen kann. Dass sich das Thema Ostern nun doch einmal hierher verirrt hat, liegt an Clara’s #ichbacksmir Aktion. Wenn ihr jetzt denkt: „hey, davon habe ich doch schon mal gehört“ – Richtig, ich habe es auch diesen Monat wieder geschafft mitzumachen. Thema: Osterkuchen. Und was passt da besser als ein Möhrenkuchen? Klar, Möhrenkuchen mit Frischkäsefüllung und Haferflockencrunch (auf neudeutsch: Granola – glaube ich). 

moehrenkuchen-mit-dinkel-und-teffmehl-frischkaesecremefuellung-granola

moehrenkuchen-mit-dinkel-und-teffmehl-frischkaesecremefuellung-granola

Für diesen Kuchen habe ich mal mein neu erworbenes Teffmehl ausprobiert. Ich habe schon  soviel davon gehört und wollte es auch mal ausprobieren. Geschmacklich habe ich keinen Unterschied geschmeckt. Allerdings war der Kuchen etwas sehr krümelig, ob das nun am Teffmehl liegt – keine Ahnung. Bis die Packung aufgebraucht ist, werde ich noch ein paar Kuchen damit backen, mal schauen, ob diese etwas fester sind. 

Möhrenkuchen mit Dinkel- und Teffmehl, Frischkäsecremefüllung und Granola-Crunch (20 cm Form)
Print
Möhrenkuchen
  1. 200 g Rohrohzucker
  2. 2 Eier
  3. 200 ml Rapsöl
  4. 140 g Dinkelmehl
  5. 60 g Teffmehl
  6. 1 1/2 TL Backpulver
  7. 1/4 TL Zimt
  8. 1/4 TL geriebener Ingwer
  9. 1/4 TL Salz
  10. 1/4 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht)
  11. 200 g geriebene Möhren
  12. 60 g kernige Haferflocken
  13. Frischkäsefüllung
  14. 250 g weiche Butter
  15. 250 g Puderzucker
  16. 200 g Frischkäse
Granola
  1. 1 EL Nussbutter
  2. 50 g kernige Haferflocken
  3. 4 EL Ahornsirup
Möhrenkuchen
  1. Backofen auf 180°C vorheizen. Drei 20 cm Backformen ausbuttern. Wer nur eine Form hat, backt die Böden nacheinander.
  2. Zucker, Eier und Öl schaumig schlagen. Beide Mehlsorten, Backpulver und Zimt mischen, sieben und zur Eimischung geben, kurz rühren. Zum Schluss Ingwer, Salz, Vanille, Möhren und Haferflocken unterheben.
  3. Gleichmäßig auf die Backformen verteilen und für 20 - 25 Minuten backen.
  4. Die Böden auf einem Kuchengitter auskühlen. Kuchen erst "zusammenbauen", wenn die Böden kalt sind.
Frischkäsecreme
  1. Butter so lange rühren (hohe Stufe), bis diese schaumig und deutlich heller geworden ist (ca. 5 - 10 Minuten). Puderzucker sieben und hinzufügen, für weitere 5 Minuten rühren. Zum Schluss Frischkäse zugeben und kurz unterrühren (so lange, bis der Frischkäse ordentlich untergerührt ist).
  2. Nun 1/3 der Creme auf einem Kuchenboden verteilen, einen weiteren Boden drauf legen und ebenfalls mit 1/3 der Creme bestreichen. Dritten Boden drauflegen und mit der restlichen Creme oben und an den Seiten bestreichen. Am besten nimmst du dafür eine Teigkarte.
  3. Kühl stellen (gerne über Nacht!)
Granola
  1. Nussbutter in einer Pfanne schmelzen, Haferflocken und Ahornsirup hinzufügen und so lange rühren, bis die Haferflocken goldgelb sind. Die Flocken auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen. Auf dem Kuchen verteilen.
Eschhörnchen http://eschhoernchen.de/
Lasst es euch schmecken!

Und nun, hüpfe ich mal rüber zum #ichbacksmir-pinboard. Kommt ihr mit?

6 Comments

6 Comments on Möhrenkuchen mit Dinkel- und Teffmehl & Frischkäsecremefüllung & Granola-Crunch oben drauf

  1. Christin Skrobanek
    29. März 2015 at 13:42 (2 Jahren ago)

    Huhu ;)

    Der Kuchen sieht herrlich lecker aus! Bin seit langem auch mal wieder bei Ich backs mir dabei. Und auch wenn dieses mal mega viele Karottenkuchen dabei sind, ist es doch unglaublich interessant wie unterschiedlich die Rezepte sind ;) Und wie viele verschiedene Variationen es gibt ^^ Die Idee mit dem Knusperflocken ist klasse ;)

    Ganz liebe Grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    Antworten
    • Eschhörnchen
      5. April 2015 at 8:29 (2 Jahren ago)

      Liebe Chrissi,

      hast recht, es sind ganz schöne viele Möhrenkuchen dabei. Aber das war auch das erste was mir so eingefallen ist :-)
      Das tolle an den Knusperflocken ist ja, das man die auf ganz vielen verschiedenen Kuchen machen kann. Es muss ja kein Möhrenkuchen sein. Glaube, als nächstes landen sie auf einem Erdbeerkuchen. So als eine Art Streusel, oder sowas :-)

      Liebe Grüße,
      Simone

      Antworten
  2. Patty
    4. April 2015 at 10:58 (2 Jahren ago)

    Wow, dass sieht wirklich unglaublich lecker aus. Ich bin ein wirklicher Kuchen und Trotenlieberhaber und habe schon lange nicht mehr so eine tolle Leckerei gesehen :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    Antworten
    • Eschhörnchen
      5. April 2015 at 8:32 (2 Jahren ago)

      Hallo Patty,

      freut mich, das dir der Kuchen so gut gefällt. Ist auch super einfach nachzubacken… :-)

      Liebe Grüße,
      Simone

      Antworten
  3. Sweets and Lifestyle
    5. April 2015 at 21:51 (2 Jahren ago)

    Hallo,

    dein Möhrenkuchen sieht toll aus! Habe jetzt auch schon des Öfteren von Teffmehl gelesen – nach deinem Bericht werde ich es jetzt auch ausprobieren.

    Alles Liebe,
    Verena

    Antworten
    • Eschhörnchen
      6. April 2015 at 8:51 (2 Jahren ago)

      Liebe Verena,

      bin gespannt, was du mit Teffmehl schönes zauberst. Ich bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen, einen weiteren Kuchen damit zu backen und zu testen, ob der Möhrenkuchen wegen dem Teffmehl etwas krümeliger ist. Wenn du das Mehl ausprobiert hast, kannst du mir ja mal deine Erfahrung damit schreiben.
      Liebe Grüße,
      Simone

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *