Nach dem mächtigen Kuchen von Sonntag muss mal wieder etwas herzhaftes her. Und da habe ich mich gleich für euch geopfert, ich musste dieses Steak nämlich schon zum Frühstück essen. Im Winter sind die Lichtverhältnisse ja nicht immer so der Hit, deshalb muss man manchmal schnell sein. Ja, Foodblogger sein ist nicht immer einfach. Nein, nein. Aber bevor ihr jetzt sagt: „Steak zum Frühstück? Das könnte ich nie!“ Es waren schon 13 Uhr, als ich gefrühstückt habe.

Steak mit rotem Kampot Pfeffer, Kräuterseitling und krossen Kartoffel  - Dominos

Vor gut einer Woche war ich auf der Eat & Style in Köln und habe mir dort verschiedene Pfeffer gekauft. Einmal einen geräucherten und einen mit Whiskey von Spice for Life und den roten Kampot Pfeffer von Hennes‘ Finest. Sind die Fläschchen nicht hübsch?  Eigentlich wollte ich mein Steak dreiteilen und mit allen drei Pfeffersorten probieren, aber irgendwie habe ich das verdaddelt und habe nur den roten Kampot Pfeffer verwendet. Es war ein Traum! Der Pfeffer ist nicht zu dominant, sondern harmoniert perfekt mit dem Fleisch. Auch wenn auf die Frage nach der Beilage der Hausherr am liebsten mit „ein zweites Steak“ antwortet, gab es diesmal etwas anderes dazu: gebratene Kräuterseitlinge und krosse Kartoffelscheiben.

Steak mit rotem Kampot Pfeffer, Kräuterseitling und krossen Kartoffel  - Dominos

Steak mit rotem Kampot Pfeffer, gebratenen Kräuterseitlingen und krossen Kartoffeldominos
Kartoffeldominos: Den Backofen auf 200°C vorheizen. Backpapier auf ein Backblech legen. Die Kartoffel mit einer Reibe in dünne Scheiben schneiden. Jeweils eine Hälfte der Kartoffel aufgefächert auf das Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit etwas Salz (lieber weniger nehmen, da der Parmesan auch salzig ist) und Pfeffer würzen. Im heißen Backofen auf mittlerer Schiene in ca. 30 Minuten goldbraun werden lassen. Parmesan reiben und über die Kartoffeln verteilen und nochmals für einige Minuten unter den Backofengrill stellen. Solange, bis die Kartoffeln an den Rändern schön knusprig und in der Mitte noch weich sind.
Steaks:
Während die Kartoffeln im Ofen schön knusprig werden, könnt ihr die Steaks anbraten. Dafür eine Pfanne richtig schön erhitzen und die Steaks von beiden Seiten anbraten. Je nachdem wie ihr eure Steaks mögt, müsst ihr sie länger oder nicht so lange anbraten. Ich mag meine mehr oder weniger roh, also brate ich sie wirklich nur sehr kurz an! Dann werden die Steaks auf ein Stück Alufolie gelegt, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Ich gebe dann immer noch ein kleines Stück Butter drauf und packe sie dann in der Alufolie ein. Und lasse sie ein paar Minuten ruhen.
Kräuterseitlinge:
Während das Steak ruht könnt ihr die Pilze säubern und halbieren. Eine Pfanne gut erhitzen, Olivenöl hineingeben und die Pilze hineinlegen. Die Pilze von beiden Seiten anbraten. Erst zum Schluss mit etwas Pfeffer und Salz würzen.
Rezept drucken
 
 

Steak mit rotem Kampot Pfeffer, Kräuterseitling und krossen Kartoffel  - Dominos

Lasst es euch schmecken!

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *