Mokka-Tarte

Happy New Year! Ja, ich weiß, ich bin etwas spät dran. Aber das Jahr fing ziemlich holprig an und so kam ich einfach noch nicht zum bloggen. Ich hoffe ihr habt die stürmischen  Tage zum Jahresanfang gut überstanden. Den Start ins Bloggerjahr 2015 macht eine Mokkatarte. Nachdem es zu Weihnachten eine klitzekleine Esspressomaschine gab bin ich täglich auf der Suche nach dem richtigen Malgrad, dem leckersten Espresso, dem perfekten Milchschaum und der richtig dosierten Kraft beim tampern. Das mit dem Mahlgrad ist etwas schwierig, da ich noch keine Mühle besitze. Der wahre Espressoanbeter wird jetzt wahrscheinlich mit dem Kopf schütteln und verzweifelt sagen, so kann das nichts werden, die Mühle ist mit DAS wichtigste. Ja das weiß ich, spätestens seid ich hier einen Espressokurs gemacht habe, auch. Aber vorerst muss es ohne gehen.

Mokka-Tarte

Zurück zur Mokkatarte. Warum Espresso nur trinken, kann man doch auch super mit etwas Schlagsahne, Schokolade und Mürbeteig versehen und in Form einer Tarte auf die Kaffeetafel stellen.

Mokka - Tarte
Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken und in einem Topf mit Sahne und Zucker solange erwärmen, bis die Gelatine vollständig aufgelöst ist. Espresso zugeben. Die Hälfte der Masse in eine Schüssel geben und über Nacht kalt stellen. Dunkle Kuvertüre klein hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Die restliche Kaffeesahne zugeben und gut verrühren. Ebenfalls über Nacht kalt stellen.
Mehl und Zucker mischen. Ei und kalte Butter zugeben und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
Am nächsten Tag den Mürbeteig ausrollen und in eine gefettete Tarteform legen. Für 30 Minuten oder länger im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 170°C vorheizen.
Backpapier auf den Mürbeteig legen und mit Bohnen beschweren, den Tarteboden für 20 Minuten blind backen. Anschließend abkühlen lassen.
Während der Tarteboden backt, die Füllung vorbereiten.
Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, anschließend ausdrücken und in einem Topf in der Sahne schmelzen, darauf achten, das die Sahne nicht kocht, Espresso hinzufügen. Kuvertüre klein hacken, in eine Schüssel geben. Heiße Sahne über die Kuvertüre gießen, 2 Minuten stehen lassen und anschließend gut verrühren. Die Ganache auf dem Tarteboden verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen.
Zucker und Espresso mischen, erhitzen bis der Zucker gelöst ist und abkühlen lassen.
Die Kaffee- und Schokosahne mit dem Schneebessen nacheinander aufschlagen und mit Hilfe zweier Spritzbeutel auf der Schokoladencreme verteilen. Mit dem abekühlten Sirup beträufeln und mit Schokobohnen verzieren.
Rezept drucken
Mokka-Tarte

Mokka-Tarte

Lasst es euch schmecken!

2 Comments

2 Comments on Mokka-Tarte

  1. Miss Gliss
    16. Januar 2015 at 17:40 (3 Jahren ago)

    Liebe Simone,
    das hört sich grandios an. Muss ich doch mal machen :-).
    Liebe Grüsse
    Claudia

    Antworten
    • Eschhörnchen
      18. Januar 2015 at 14:58 (3 Jahren ago)

      Und mit eurem Kaffee/ Espresso würde die Tarte noch viel, viel besser schmecken ;-)

      Liebe Grüße,
      Simone

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *