Rote-Beete-Kuchen-mit-Whiskey-Karamellsauce

In unserer Gemüsekiste war letzte Woche mal wieder Rote Beete mit drin. Eigentlich ist rote Beete der Grund warum ich eine Gemüsekiste abonniert habe, denn ich mag keine rote Beete. Ja, warum denn nicht? Darum! würde das Kleinkind in mir antworten. So genau weiß ich das nicht, der erwachsene Teil in mir. Aber ich wollte schon immer mal rote Beete Kuchen backen. Warum dann nicht einfach kaufen fragst du dich? Ist mir zu einfach. Außerdem wird man mit einer Biokiste ab und an auch mal gezwungen, Dinge auszuprobieren, die man sonst evtl. nicht gekauft hätte. So wie bei roter Beete.

Rote-Beete-Kuchen-mit-Whiskey-Karamellsauce

Rote-Beete-Kuchen-mit-Whiskey-Karamellsauce

Und da es rote Beete im Moment sehr häufig gibt, gibt es auch recht häufig rote Beete Kuchen. Am liebsten mit Creme fraîche dazu. Dieses Mal gibt es einen Rote Beete Gugelhupf mit Whiskey-Karamellsauce. Ich sag euch, die Kombination aus Karamellsauce und Créme fraîche ist einfach göttlich. Und siehe da, so schmeckt mir auch rote Beete.

Rote Beete Gugelhupf mit Whiskey-Karamellsauce
Print
Kuchen
  1. 3 Eier
  2. 1 Messerspitze Cream of tartar
  3. 1 Prise Salz
  4. 250 g Zucker
  5. 100 ml neutrales Pflanzenöl
  6. 125 g weiche Butter
  7. 3 EL Milch
  8. 150 g rote Beete
  9. 200 g Weizenmehl
  10. 50 g Kakaopulver
  11. 2 TL Backpulver
  12. 1 TL gemahlene Muskatnuss
Whiskey-Karamellsauce
  1. 150 g Zucker
  2. 50 ml Wasser
  3. 125 g Sahne
  4. 30 ml Whiskey
Außerdem
  1. Créme fraîche
Instructions
  1. Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Gugelhupfform mit 26 cm Durchmesser ausbuttern.
Kuchen
  1. Die rote Beete schälen und raspeln, dabei Einmalhandschuhe anziehen!
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers, einer Prise Salz und Cream of tartar steif schlagen und zur Seite stellen. Öl mit Butter und dem restlichem Zucker cremig schlagen. Eigelbe und Milch unterrühren. Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Muskatnuss mischen und auf die Öl-Zucker-Masse sieben. Gut verrühren. Rote Beete unterheben. Zum Schluss das Eiweiß in 2 Portionen unter den Teig heben. In die Gugelhupfform füllen, glatt streichen und 40 - 50 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Whiskey-Karamellsauce
  1. Zucker mit Wasser in einen kleinen Topf geben und langsam karamellisieren lassen. Sobald das Karamell eine schöne goldbraune Farbe hat, vorsichtig die Sahne zugeben. Solange köcheln, bis der Zucker wieder gelöst ist und die Sauce etwas angedickt ist, zum Schluss den Whiskey unterrühren.
  2. Sobald der Kuchen kalt ist, kann die Karamellsauce darüber gegeben werden. Mit Créme fraîche servieren.
Eschhörnchen http://eschhoernchen.de/
Lasst es euch schmecken!

Rote-Beete-Kuchen-mit-Whiskey-Karamellsauce

6 Comments

6 Comments on Rote Beete Gugelhupf mit Whiskey-Karamellsauce

  1. Dörthe von ars textura
    27. Februar 2015 at 0:34 (3 Jahren ago)

    Oh wow klingt das lecker! Ich liebe Whisky und Karamell, also ist dieser Kuchen perfekt!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    Antworten
    • Eschhörnchen
      28. Februar 2015 at 15:28 (3 Jahren ago)

      Liebe Dörthe

      ich liebe auch Karamell, mit Karamell schmeckt alles doppelt und dreifach so gut, oder? Und man kann ihn fast überall drauf machen, einfach toll.

      Liebe Grüße,
      Simone

      Antworten
  2. Mila
    1. März 2015 at 7:03 (3 Jahren ago)

    Hello, it looks great :) do you used raw or cooked betroot? Many thanks for your reply. Mila

    Antworten
    • Eschhörnchen
      1. März 2015 at 9:43 (3 Jahren ago)

      Hi Mila,

      I used raw beetroot. I tried both, but I didn’t taste a big different, so I stick to raw, grated beetroot. It’s less work :-)

      Cheers,
      Simone

      Antworten
  3. Peter
    22. Juni 2015 at 14:09 (2 Jahren ago)

    Hallo,

    das Rezept klingt interessant, auch wenn rote Beete mein Fall auch nicht ist :-) Aber die Whiskey-Karamell-Sauce kann ich mir auch bei anderen Kuchen vorstellen.

    Dazu habe ich aber eine Frage. Weißt Du noch, welchen Whisky Du verwendet hast bzw. welche Richtung? Die gibt es ja von mild bis extrem torfig und das ja sicher auch Einfluss auf den Geschmack der Sauce. Da Karamell und der Kuchen ja süß sind, bin ich mir nicht sicher, was am besten dazu passt.

    Viele Grüße
    Peter

    Antworten
    • Eschhörnchen
      17. Juli 2015 at 11:53 (2 Jahren ago)

      Hallo Peter,

      ich habe ehrlich gesagt gar nicht darauf geachtet, welchen Whiskey ich nehme. Hab einfach einen aus unserem Schnaps-Schrank genommen. Leider ist die Flasche schon leer, ansonsten hätte ich dir sagen können, um welchen es sich handelt.

      Grüße, Simone

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *